Lieblings(lina)shirt reloaded

DSC09789.jpg
Und weils so schön ist, gleich noch eine Lina.
Diesmal hab ich versucht, eins unserer Lieblingsshirts vom letzten Sommer nachzunähen - oder zumindest so ähnlich.
DSC09781.jpg
DSC09784.jpg 
Dafür passt der Schnitt nämlich auch ganz hervorragend.
Geht grade noch vom Kitschigkeitsgrad her, oder?
DSC09796.jpg 
Stoff: Sanetta.
Rüsche: Neue Erfahrung, die nicht täglich wiederholt werden möchte...
Ausrede für faulen Zickzacksaum: Das passt zur Zackenlitze!

Gewinnspiel bei DaWanda

Auf DaWanda gibt es ab heute bis Mittwoch ein Gewinnspiel:
Jeder 100. Käufer gewinnt einen Gutschein in Höhe seines Einkaufs für weitere Einkäufe bei DaWanda.
Mehr Infos dazu hier: http://de.dawanda.com/page/dawandainluck
Netterweise wird das Gewinnspiel von DaWanda und nicht von den Shopbetreibern organisiert und finanziert ;) Also, ihr dürft ruhig euer Glück versuchen!

Sonntagssüße Schnecken

Heute gab es höchst leckeres Zufallsgebäck: Dank Eimangel musste es Hefeteig sein.
Das Kind knetet Autos. Und was wurde aus dem Rest?
DSC09837.jpg

Wie praktisch, wenn man als Kind sinnbefreit Rezepte ausgeschnitten und eingeklebt hat – und der Ordner Jahre später wieder auftaucht: DSC09825.jpg
Die Teile sind und waren jedenfalls SEHR lecker :)
DSC09845.jpg

Und ich seh grad, dass ich im Atlas ausgerechnet die Ecke erwischt habe, die ich schonmal live erlebt habe. Und Bullerbü musste ich vorhin auch vorlesen. Na dann!

Mehr Süßes gibts diesen Sonntag bei Fräulein Text. Gratuliere zum süßen Geburtstag und dieser leckeren Idee :)

DIY: Upcycling-Schlüsselkästchen

DSC09248.jpg
Wir haben mal wieder recyclet:
Aus Bilderrahmen mach Schlüsselkästchen. Eine tolle kleine Bastelei für zwischendurch!
DSC09053.jpg

Das brauchst du:

Tiefen Bilderrahmen
Stoff
Kleber (Heißkleber, Sekundenkleber)
Evtl. Korkplatte
Tacker
Hammer
Nägel oder Schrauben
Perlen

Und so gehts:
Den möglichst tiefen Bilderrahmen aus alten WG-Zeiten auseinandernehmen und ggf. ausbessern…DSC09054.jpg

… und die Rückwand mit den nie endenden Annamoa-Vorräten beziehen.DSC09225.jpg

(Doch doch, ich hatte mir fünf andere Stoffe rausgelegt. Und am Ende wurde es doch wieder Annamoa. Ich kann nix dafür!)

Nachträglicher Zwischenschritt:
Je nachdem, wie dick die Rückwand eueres Bilderrahmens ist, sollte sie jetzt noch verstärkt werden. Meine war nur aus dünnem Sperrholz, und das hat sich nicht bewährt.
Ich habe daher einfach einen Topfuntersetzer aus Kork (Ikea, die runden – eine eckige Korkplatte wäre natürlich noch besser) hinter das Bild geklebt. So halten die Nägel nachher besser.

DSC09227.jpg

Aus einer übriggebliebenen Latte dann noch für unten ein Extra-Fach basteln und einkleben…
DSC09234.jpg

…und in die Rückwand ein paar Nägel reinschlagen.
(Hübsche Schrauben wären hierfür womöglich noch besser und haltbarer. Ansonsten könnt ihr die Nägel auch mit etwas (Heiß-)Kleber sichern, auf Dauer werden sie ansonsten doch mit der Zeit etwas locker.)

Nägel am Ende mit einer Perle bekleben (Sekundenkleber oder Heißkleber).
(Nachtrag: Kleinere Perlen wären zwar nicht so hübsch, aber praktischer gewesen!)

Sekundenkleberflecken ignorieren.
DSC09058.jpg 

Evtl. hinten noch einen Aufhänger anbringen.
Und fertig ist das schicke Upcycling-Schlüsselkästchen! :)

DSC09246.jpg

Stoff: Ikea (inzwischen nicht mehr erhältlich)
Bilderrahmen: Gibt es in ähnlicher Form auch bei Ikea (Ribba heißen die, glaube ich...?)

hier auch: Lina

Nach der ganzen Hosennäherei mal zwischendurch was Kleines für uns. DSC09720.jpg
Lina von Frau Liebstes hat mich doch zu sehr angelacht und musste ausprobiert werden.
Die Stoffe hatte das Kind letztens schon aus dem Schrank gegriffen. Dann lagen sie herum und haben auf einen Schnitt gewartet.
DSC09730.jpg
OK, das sind jetzt keine heißgeliebten oder gar noch nie gesehenen Stoffe, Ü-Tüten halt... plus Quietschgrün von ichweißnichtmehrwo. Und ich ärger mich echt, dass ich die vorderen Birdies nicht symmetrisch zugeschnitten habe.
DSC09723.jpg
Zu allem Überfluss hat Tochter das Shirt heute morgen auch noch boykottiert – ich weiß also nicht mal wie es so passt. Aber so wie ich sie kenne, hat sie da spätestens in ein paar Tagen ihre Meinung geändert.

ICH finde den Schnitt jedenfalls superschick und er wird bestimmt nochmal genäht werden! :) Danke Frau Liebstes!

ausgelost :)

So, jetzt hab ich den Retrohosentest zumindest schonmal ausgelost.


Ob der Schnitt heute tatsächlich fertig wird weiß ich leider nicht – ich muss da doch nochmal optimieren, es kann also sein, dass das wird erst morgen was wird.

Aber besser so als eine Version rauszugeben, über die man sich dann ewig ärgert...


Jedenfalls, testen dürfen dann:


Gr. 80: Nina (lilaundmiari.blogspot.com)


Gr. 104: Katie (katie-naeht.blogspot.com)


Gr. 116: Christina (mamalu-und-lu.blogspot.com)


Gr. 122: BenNelLi (http://bennelli-s11made.blogspot.com)


(Den Rest hab ich anderweitig verlost.)

Ein ganz dickes Dankeschön an die vielen Interessenten und Glückwunsch den Testerinnen – ich bin gespannt auf eure Hosen :)


Alles weitere erfahren die lieben Testerinnen bald per Mail - und ihr habt natürlich eine Woche Zeit, egal wann das ebook nun genau fertig wird.




Probenähen: Retrohose

Hier kommt die schon angekündigte Retrohose und möchte von euch getestet werden!

Es handelt sich dabei um einen schmalen Hosenschnitt im 70er-Jahre-Stil.
Die Hose ist unten leicht ausgestellt (was auch das Anzeihen erleichtert), aber sie ist keine Schlaghose und auch jungstauglich.
Die Hosenbeine können längs geteilt und mit eines andersfarbigen Paspel betont werden - wem das zu aufwendig ist, der kann auch eine Biese, Ziernaht, Webband etc. anbringen.
Die Hose hat keinen (Reiß)verschluss, aber einen außen liegenden "Gürtel" - d.h., es sieht aus wie ein Gürtel, ist aber festgenäht und hinten ist ein Gummizug drin.
Die Retrohose ist für schmale bis normal gebaute Kinder gedacht, da sie doch eher eng ist.

Genäht wird die Hose aus Stoffen mit Stretchanteil - bitte bitte keine nicht dehnbaren Stoffe verwenden. Am besten sind Materialien wie Stretchjeans, Stretchcord, Hosenköper/Popeline mit Elasthan...
Ich hab auch eine Hose aus Sweat genäht, das geht auch, ist aber nicht ganz so optimal um jetzt beim Probenähen die Passform zu beurteilen.

Der Schnitt geht von Gr. 80 bis 122 (Einzelgrößen).
Ich suche sowohl hier als auch nochmal anderswo 4-5 Leute, die nächste Woche Schnitt und ebook für mich testen können.
Bitte gebt dafür an, wie groß euer Kind ist (und nicht, welche Klamottengröße ihr sonst näht!).
Und, klar, wie immer: Bitte nur für Kinder nähen, die ihr auch zum Anprobieren greifbar habt und von denen ihr mir Fotos der Hose am Kind zeigen könnt. 

Das ebook ist recht ausführlich erklärt - also wenn sich Anfänger ranwagen wollen, probierts aus. Allerdings ist so eine Hose natürlich etwas aufwendiger als eine einfache Sweathose o.ä.
Wer möchte denn mal testen? :)

Termin:
Die Betaversion des eBooks wird voraussichtlich bis Montag nächster Woche (20. 02.) fertig sein.
Wer es testen möchte, hinterlässt hier bitte bis Montag, 20. Februar, 10.00 Uhr einen Kommentar (bitte reinschreiben, wie ich euch erreichen kann und wie groß das zu benähende Kind ist) . Danach lose ich aus und ihr habt eine Woche Zeit, um eure Modelle zu nähen und mir Feedback zu geben (also ca. bis 27. Februar).
Ich würde von euch dann anhand von Fotos gern wissen, wie die Hose an dünnen Kindern sitzt – und wie an normal gebauten. Eure Designbeispiele nehme ich gern ins ebook rein.
Außerdem interessiert mich natürlich, ob das ebook verständlich ist usw.

Eine Materialliste kann ich euch vorab schicken, falls ihr Zutaten einkaufen müsst.

Ihr müsst die Hose übrigens nicht aus Stoffen im Retrostil nähen, ich freu mich auch auf komplett andere Designbeispiele und jungshafte Hosen :) Retromodelle hab ich ja selber schon genug genäht.

Ich bin sehr gespannt und sage schonmal Danke im Voraus!

(…die angezogene Hose auf den Bildern ist nicht ganz der Weisheit letzter Schluss – ich bin noch dabei den Schnitt zu optimieren, dass sie keine Falten mehr schlägt. Aber das krieg ich bis Montag hoffentlich hin.)

auf in den Kitsch!

Kaum ist das Kind in der KiTa bei den "Großen", hat es die Roaspinkglitzerprinzessinnenrüschenseuche befallen.
Na gut – wir können auch Kitsch:
DSC09444.jpg
Wenn schon, denn schon! So finde ich den Kitsch jedenfalls noch ganz lustig.

DSC09445.jpg 
Wie gehabt mit zwei verschiendene Motiven zur besseren Unterscheidung:
ErdbEEre rEchts …

DSC09451.jpg
… und KIrsche LInks.

DSC09454.jpg
Das silbrige Leder ist superdünn und taugt daher sogar als Einfassung. Nur leider sind die Muffins ein bisschen zu groß geraten.

DSC09435.jpg
Leder (das fliederfarbene glitzert auch!) mal wieder vom lokalen Großhandel, Muffinband von Schuys.
Der Muffinjersey im Hintergrund stammt von Stoff & Stil.

Inspirationen

Wollt ihr mal sehen, wie schick ich damals war? Und meine Schwester & Co?

Ihr dürft dieses Posting auch gleich als kleinen Teaser zum nächsten ebook und zu einer baldigen Testnährunde betrachten. Hihi :)
 polaroid-400_2.jpg 
   polaroid-400_4.jpg
polaroid-400_5.jpg
polaroid-400_6.jpg
polaroid-400_7.jpg
polaroid-400_9.jpg
polaroid-400_8.jpg
polaroid-400_10.jpg      

Ich hab übrigens auch mal wieder festgestellt, dass Vichykaros, Pünktchen, Äpfelchen & Birnen alles andere als neu sind:
polaroid-400_3.jpg
polaroid-400_1.jpg 
Was fand ich das Äpfelchenkleid SCHICK!

Doppel-Telefontasche

Schon letztes Jahr von meiner Schwester zum Geburtstag gewünscht – dieses Jahr hab ich sie endlich fertig bekommen:
Coole Doppel-Gürteltasche für Geschäftstelefon und Handy.
DSC09209.jpg'
Eingefasst mit pinkem Regenjackenstoff. Der eignet sich dafür super, denn er ist dünn, schön robust und franst nicht.
DSC09208.jpg

Mit Rausfallschutz-Laschen und überhaupt ganz stilecht für Pinklilasternefans!
DSC09201.jpg

Eigentlich wollte ich diese hier auch noch unterbringen, aber ich habs gelassen – nicht dass die noch die Telefone zerkratzen: DSC09195.jpg

(Nicht nur) von hinten ist das Ganze etwas schlampig, aber was solls ;)
DSC09262.jpg



Die Laschen oben sind abnehmbar, ich bin mir unsicher ob die so praktisch sind:
DSC09268.jpg 
Und falls man sich irgendwann ein breiteres Handy anschaffen sollte, kann man die rechte Stiftefach-Naht einfach auftrennen :)
Nun hoff ich nur, dass das morgige Geburtstagskind hier nicht reinschaut!

Vom Sinn und Unsinn, Schnitte zu vergrößern

"Kann ich deinen Schnitt denn einfach vergrößen?"
Das werde ich des öfteren gefragt.
Was antwortet man da?

























Es ist ja schon so, dass ich mir durchaus etwas bei der Größenauswahl meiner Schnitte gedacht habe.
Tatsächlich enden diese dann auch nicht völlig willkürlich bei irgendeiner Größe. Sondern ich konstruiere sie in allen Größen, die ich technisch verantworten kann – und diese sind dann auch alle im Schnitt enthalten, den ihr kaufen könnt.
(Ich habe keinen der Schnitte in weiteren Größen vorrätig, die ich euch aus Geldmacherei oder sonstigen Gründen vorenthalte! ;))

Das Ganze funktioniert nämlich so:
Kinderschnitte konstruiert man normalerweise für Babys, für kleine Kinder oder für größere Kinder. Für diese 3 Größengruppen gibt es unterschiedliche Konstruktionsprinzipien. (Das erklärt auch schon, warum fertige Klamotten oft in 3 Größengruppen aufgeteilt sind.)

Angenommen, ich bastele also einen Prototypen in Größe 74. Das liegt in der Mitte der "Babygruppe".
Von Größe 74 ausgehend, kann ich nun den Schnitt bis Größe 56 runterrechnen und hoch bis Größe 92. Und hier endet dann auch schon die "Babygruppe".
Alles, was größer ist als Größe 92, müsste nun eigentlich nach den Regeln für kleine Kinder konstruiert werden = d.h., ich muss den Schnitt ein zweites Mal komplett neu aufbauen.
Entweder mache ich dies und habe dann einen korrekt aufgestellten Schnitt bis Größe 116.
Oder aber ich mogele vielleicht noch Größe 98 und 104 dazu, aber dann ist definitiv Schluss.
Zum 116er Schnitt kann ich genauso vielleicht noch die Größen 122 und 128 dazupfuschen, aber auch dann ist Schluss mit dem, was ich technisch verantworten kann.

Soweit, so gut.
Und nun soll ich ja die Frage beantworten, ob man denn Schnitt xy bis z.B. 134 oder 140 vergrößern kann.
Meiner Meinung sollte man es zumindest nicht tun – wenn ich es für eine gute Idee hielte, hätte ich es ja bereits getan und ihr müsstet es nicht selber machen. Besser werden die Schnitte davon jedenfalls nicht und die Passform auch nicht. Aber es kommt halt auch drauf an, welche Ansprüche man hat.

Das war das Wort zum Freitag. Ein schönes Wochenende euch! :)
Ich geh dann mal weiter basteln – in 80 bis 122 :D

Schnäppchen!

Heute hier um die Ecke im Angebot:
winter.jpg 
reispanne.jpg
Ob ich mir so einen reduzierten Winter auf Vorrat kaufen sollte?
Man weiß ja nie. Vielleicht braucht man im Sommer ja ganz unerwartet mal einen? Und wenn er schon so günstig ist!?

Frühlingsshirts

Huch – die hab ich ja noch gar nicht gezeigt!
DSC07408.jpg
DSC07397.jpg
DSC07404.jpg
DSC07411.jpg

Bis auf die Tunika alles eher jungslastig. Macht auch mal Spaß! :)

DSC07422.jpg
DSC07416.jpg
DSC07559.jpg
DSC07602.jpg   
Lauter Unikate. In Gr. 86–104 nach meinem Longsleeve- und Tunikaschnitt.
Und teilweise auch noch zu haben: Hier!